Wie entsorgt man Abfälle in der Schweiz?

Immer mehr Abfälle werden für die Verwertung getrennt gesammelt, während die Menge der verbrannten oder deponierten Abfälle abnimmt. Das Verbrennen von Abfällen im Freien ist, mit wenigen Ausnahmen, in der Schweiz verboten. Alles, was Sie tun und wissen müssen, auf einen Blick auf ch.ch.

Hauskehricht

In der Schweiz zahlt man zwei Mal für die Abfallentsorgung:

1. Bei der Miete mit den Nebenkosten (Kerichtabfuhr- und Grundgebühren // Waste collection taxes / basix tax) – und beim Wohneigentum erhält man ein Mal jährlich eine Rechnung von der zuständigen Entsorgungsbehörde für die Kerichtabfuhr- und für die Grundgebühren des Hauskehrichts und andere Abfälle.

2. Beim Hauskehricht und den anderen Abfällen gilt das Verursacherprinzip. So muss der Hauskehricht in den dafür bestimmten Abfallsäcken entsorgt werden. Jede Gemeinde hat seine eigenen, gebührenpflichten Abfallsäcke oder Abfallmarken. In der Stadt Zürich zum Beispiel heissen sie Züri-Säcke. Gebührenpflichtige Abfallsäcke und Abfallmarken sind an den Kassen des Detailhandels (zum Beispiel coop, Migros, Post) erhältlich, mit 17, 35, 60 und 110 Liter Volumen.

Abfallwegweiser

Hier finden Sie Informationen über die Entsorgung verschiedenster Abfälle.

Der kluge Einkaufswagen

Beim Bundesamt für Umwelt (BAFU) sind detaillierte Informationen zum Themenkreis Abfall erhältlich.

Stadt Zürich

Der Abfuhr-Tag ist aus dem ortspezifischen Entsorgungs-Kalender ersichtlich. Hier ist der persönliche Entsorgungs-Kalender der Stadt Zürich.

Die Gratis-App Sauberes Zürich bietet Infos und Hinweise für das einfache und ökologische Entsorgen von Abfall. Sie beinhaltet alle Abfuhren und Sammlungen in der Stadt Zürich und Dank der individuell einstellbaren Erinnerungsfunktion (Push-Mitteilungen müssen aktiviert werden) wird kein Datum mehr verpasst

Das Amt Entsorgung + Recycling der Stadt Zürich hat diesen informativen Entsorgungs-Kompass zusammengestellt, der Ihnen erklärt, wie Sie Ihren Abfall loswerden. Die darin beschriebenen Entsorgungswege werden in der ganzen Schweiz gleich gehandhabt.